Ziele erreichen in Erfurt – Mitglied des Monats – Steffen

Ziele-erreichen-in-erfurt-steffen-klient-des-monats-1Ich heiße Steffen Kirschstein. Jahrgang 66. Physiker. Verheiratet. 5 Kinder. Wohnhaft bei Jena. Mein Sportlehrer sagte immer, ich sei „unökonomisch“ groß, eine „Kiefer der Lausitz“.

Ich bin Optikdesigner und Systemingenieur für Optische Systeme in der Raumfahrt. (In Thüringens einziger Raumfahrtfirma- Jena-Optronik). Wir bauen System für die Erdbeobachtung und Lagereglung von Satelliten.

Ich trainierte in dem Anfängerkurs 2015 (3 Monate). Seit März 2016 regelmäßig in der neuen KRABA.

Aus der Paleoansatz heraus, gab es eine starke Empfehlung in Richtung Kraft- und Sprintübungen. Ich bin dann im normalen Fitnessbereich schnell an meine Grenzen gekommen. Auf die Kettlebell bin ich nur neugierig gewesen, da ihr doch sehr wundersame Trainingserfolge bescheinigt wurden.

Bei der KRABA zu bleiben, rührt aber primär aus der Erfahrung mit dem Trainerteam um Sebastian. Im Fitnessstudio wurde ich immer nur für meine schlechten Haltungen bei den Übungen kritisiert. Einen systematischen Ausweg durch die Kombination von Mobilitätsübungen und Krafttraining und echter Führung im Training habe ich bisher nur hier erfahren.

Ich habe einen sehr anstrengenden „kopflastigen“ Beruf und daher genieße ich es auch, einfach zum Training zu gehen und zu wissen, es wird anders sein und es wird funktionieren, die Intensität wird da sein und ich werde einen Nutzen davon haben.

Ich bin ein großer Fan vom Tragen und den Mobilitätsübungen. Die Standard-5 Minuten Übung mache ich täglich zu Haus. Sie ist mittlerweile auf ca. 15min angewachsen. Hier sind das Feedback und die Nachhaltigkeit enorm. TGU tut gut, aber wirklich viel bringen mir die Squatübungen mit der Kettlebell, auch wenn ich dabei Stöhne und Fluche.

Die 36 kg im TGU waren schon ein Highlight für mich. Aber mehr hab ich mich gefreut, als ich vor kurzem feststellte, dass ich ohne zur Hilfenahme der Hände vom Boden aufstehen kann, was bei meiner Konstitution nicht so einfach ist.

Ehrlich gesagt, habe ich tatsächlich das Bücken, das Bewegungsmuster zum Aufheben von Dingen, durch die Kettlebellübungen neu auszuführen gelernt. Ich bin viel sicherer geworden im Umgang mit Hebungen im Alltag, da ich den Rücken viel gesünder und gezielter belasten kann. Das hat mir viel Unbeschwertheit zurück gegeben.

Über den Sommer hab ich sehr gut und regelmäßig trainiert. Nun erwische ich mich immer öfter, dass ich nicht in einer ungesunden Schonhaltung verharre, sondern die Körperspannung gut über den Tag auch unbewusst halte. Da ist echter Progress.

Du möchtest auch Teil der Kraba Erfurt werden? Teste uns und unser Training. Vereinbare einfach HIER dein Probetraining.

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on Pinterest

Leave A Response

* Denotes Required Field